Uday Krishnakumar:
O' Karakino

Uraufführung mit Andrea Conangla, Juanjo Guillem, Aleph Gitarrenquartett und Ensemble Apparat

So. 22.08.2021, 20:00
St. Elisabeth-Kirche

PROGRAMM

  • Uday Krishnakumar: O' Karakino (2021, UA)
  • mit
  • Juanjo Guillem – Schlagzeug und Stimme
  • Andrea Conangla – Sopran
  • Ensemble Apparat
  • Nathan Plante – Cornett
  • Matthew Conley – Trompete und spanisches Cornett
  • Samuel Stoll – Naturhorn und Doppeltrichter Horn
  • Weston Olencki – Euphonium
  • Max Murray – Cimbasso
  • Aleph Gitarrenquartett
  • Andrés Hernández Alba
  • Tillman Reinbeck
  • Thilo Ruck
  • Wolfgang Sehringer

INFO

KONTRAKLANG präsentiert die Uraufführung des Musiktheaters O’ Karakino von Uday Krishnakumar. Der Berliner Komponist beschäftigt sich in seinen Werken häufig mit sozialen Prozessen, gesellschaftlichen Gebräuchen und ihren Entwicklungen. Für O’ Karakino fälscht er kurzerhand eine »Kunstmusiktradition«, wie es sie irgendwo im Mittelmeerraum geben könnte: mitsamt Arbeitsliedern und eigener Vokal- und Instrumentaltechnik. Die beiden Szenen des Stückes wirken dabei gleichermaßen seltsam vertraut und irritierend – ein Fischer repariert am Ufer seinen Kahn und wird von Visionen geplagt, eine Schäferin hat sich in einer Höhle verlaufen und unterhält sich dort mit einem verzerrten Echo. Tableaus, wie man sie aus unterschiedlichsten Narrativen zu kennen meint, und doch erscheinen und erklingen sie in O’ Karakino wie von einem gänzlich ungekannten Ort.

Das Stück behandelt damit mit großer musikalischer Imaginationskraft neben Fragen von (historischer) Authentizität auch das identitätsstiftende Moment vermeintlich gesichert überlieferter Narrative. In diesem Spiel verliert die Frage, was denn nun historisch korrekt ist und was nicht, zunehmend an Bedeutung. Der spanische Perkussionist und Sänger Juanjo Guillem ist in der Rolle des Fischers zu erleben, die Sopranistin Andrea Conangla verkörpert die Schäferin. Das Blechbläserensemble Apparat aus Berlin und das Aleph Gitarrenquartett bringen die Illusion zum Klingen.

KONTRAKLANG presents the world premiere of the music theatre O’ Karakino by Uday Krishnakumar. In his works, the Berlin based composer often makes social processes, social customs and their developments the material of his music. For O’ Karakino, he decided to invent an »art music tradition« on his own from scratch, such as it might exist somewhere in the Mediterranean region: along with work songs and an array of individual vocal and instrumental techniques. The two main scenes of the piece seem strangely familiar and irritating at the same time – a fisherman is repairing his boat on the shore and is plagued by strange visions, a shepherdess has lost her way in a cave and is conversing there with a distorted echo. Tableaus such as these are widely known from many different narratives and stories, yet in O’ Karakino they appear and resound as if from a completely unfamiliar place.

With great musical imaginative power, the piece thus deals not only with questions of (historical) authenticity, but also with the identity-forming moments of supposedly securely handed-down narratives. In this play, the question of what is historically correct and what is not becomes increasingly less important. The Spanish percussionist and singer Juanjo Guillem plays the role of the fisherman, the soprano Andrea Conangla embodies the shepherdess. The brass Ensemble Apparat from Berlin and the Aleph Guitar Quartet bring the musical illusion to life.

O’ Karakino

Juanjo Guillem

O’ Karakino

Andrea Conangla, (c) Oliver Röckle

O’ Karakino

Ensemble Apparat, (c) Julien Barrat

O’ Karakino

Aleph Gitarrenquartet

Tickets

12 €/ erm. 9 €, online unter billetto.eu

Als Teil der Saftey-First-Politik sind Tickets nur online via billetto.eu erhältlich!
Es wird keine Abendkasse geben, der Online-Verkauf ist jedoch bis unmittelbar vor Vorstellungsbeginn geöffnet.

Am Einlass zeigen Sie bitte vor:

– Ihr Ticket
– gültigen Lichtbildausweis
– ggf. Nachweis der Ermäßigungsberechtgung
– einen Nachweis über einen negativen TEST (nicht älter als 24h)
– oder einen Nachweis über Ihre IMPFUNG (vollständig, mind. 2 Wochen her)
– oder einen Nachweis über Ihre GENESUNG (mind. 28 Tage max. 6 Monate)

+++Bitte beachten Sie: in den Gebäuden, auch auf dem Sitzplatz, besteht eine FFP2 Masken-Pflicht+++

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf der Homepage von Villa Elisabeth über die aktuell geltenden Maßnahmen und Regeln zur Covid19-Prävention.

12 €/ erm. 9 €, online unter billetto.eu

As part of the Saftey First policy, tickets are only available online via billetto.eu!
There will be no box office, but online sales will be open until just before the performance starts.

At the entrance, please show:

– Your ticket
– valid photo ID
– proof of entitlement to a discount, if applicable
– proof of a negative TEST (not older than 24h)
– or a proof of your vaccination (complete, at least 2 weeks ago)
– or a proof of your RECOVERY (min. 28 days max. 6 months)

+++Please note: FFP2 masks are compulsory in the buildings, including the seating area+++.

Please check the Villa Elisabeth homepage for the current Covid19 prevention measures and rules before your visit.