LUX:NM

Kanada/Deutschland
– zwischen Installation,
Performance und Musik

10.09.2017
Heimathafen Neukölln

PROGRAMM

  • Jef Chippewa: neues Werk (UA)
  • Annesley Black: a piece that is a size that is recognised as not a size but a piece
  • Antonis Anissegos: It Is What It Is # 1. (UA)
  • Anthony Tan: On the Sensations of Tone III (UA)
  • Brigitta Muntendorf: Yes Master
  • Sarah Nemtsov: JOURNAL
  • Geisterhaus, eine begehbare Installation von LUX:NM und club real in Kooperation mit Kindern der Leo-Lionni-Grundschule

 

  • LUX:NM
  • Ruth Velten – Saxophon
  • Silke Lange – Akkordeon
  • Florian Juncker – Posaune
  • Malgorzata Walentynowicz – Klavier
  • Andreas Voss – Violoncello
  • Martin Offik – Klangregie

Preview

Related Sites

INFO

LUX:NM contemporary music ensemble berlin hat sich innerhalb kurzer Zeit zu einem international gefragten Kammermusikensemble für zeitgenössische Musik entwickelt. 2010 wurde das Ensemble auf Initiative von Ruth Velten und Silke Lange aus mehreren Solisten gegründet, um vielseitige Kammermusikprogramme mit einer klanglich flexiblen Besetzung zu erarbeiten. Als undirigiertes Ensemble widmet sich LUX:NM der Interpretation Neuer Musik und versteht sich zugleich als Initiator zeitgenössischer Musik. Eine intensive Ensemblearbeit ermöglicht außergewöhnliche neue Projekte, in dessen Programmarbeit Elektronik und szenische Ideen selbstverständlich ihren Platz finden.

Seit vielen Jahren arbeitet LUX:NM intensiv mit dem in Berlin lebenden kanadischen Komponisten Jef Chippewa zusammen. Neue Werke von Chippewa und Anthony Tan, sowie eine Komposition der in Kanada geborenen Komponistin Annesley Black bilden einen Kanada-Schwerpunkt in diesem Programm. Ein weiterer inhaltlicher Schwerpunkt dieses Abends ist der performative Ansatz, für den die Werke von Jef Chippewa und Brigitta Muntendorf, sowie das klangewaltige Stück JOURNAL von Sarah Nemtsov, das im Jahr 2015 für LUX:NM geschrieben wurde, stehen. Präsentiert wird außerdem die begehbare Installation Geisterhaus, die LUX:NM in Kooperation mit der Künstlergruppe club real und Kindern der Leo-Lionni-Grundschule erarbeitet haben. Für Geisterhaus haben sich die Grundschüler aus einer Sammlung ”verwaister” Fotos ein Bild einer unbekannten, verstorbenen Person ausgesucht und für sie eine Lebensgeschichte erfunden. In einem gemeinsamen künstlerischen Prozess wurde für diese Person ein Geisterhaus erbaut, eine begehbare Holzkonstruktion mit einer Klang- und Bildebene.

 

LUX:NM

LUX:NM (c) Grzesiek Mart

Tickets

Nur Abendkasse: 13 € / 10 € (ab 19:00)

Box-office only: 13€ / 10€ (from 7pm)