Pavlos Antoniadis & Panos Ghikas
Samuel Dunscombe Klarinettenensemble

spielt Horațiu Rădulescu

SO. 14.05.2017, 20:00
Heimathafen Neukölln

PROGRAMM

  • Pavlos Antoniadis & Panos Ghikas: Toxic Gum
  • Pavlos Antoniadis – Klavier, Sensoren
  • Panos Ghikas – E-Perkussion, Violine, Objekte, Elektronik
  • Horațiu Rădulescu: Capricorn’s Nostalgic Crickets
  • Samuel Dunscombe Klarinettenensemble
  • mit Samuel Dunscombe (Leitung), Kai Fagaschinski, Xavière Fertin,
  • Theo Nabicht, Michiko Ogawa, Michael Thieke und Miao Zhao

INFO

In diesem Konzert präsentiert KONTRAKLANG zwei auf den ersten Blick ganz unterschiedliche Programmpunkte, die doch einen ähnlichen künstlerischen Ansatz haben. Denn sowohl die gespielten Werke als auch die beteiligten Musiker zielen darauf ab, Spieltechniken und damit die Klangspektren der Instrumente zu erweitern sowie zu versuchen, durch verschiedene Notationstechniken und Kommunikation der Musiker das Konzept der Zeit in der Musik offen zu halten.

Die 40-minütige Performance Toxic Gum für Klavier, Sensoren, Computer, E-Perkussion, Geige und diverse Objekte der griechischen Komponisten und Musiker Pavlos Antoniadis und Panos Ghikas umkreist kompositorische Fixpunkte anhand frei improvisierter Passagen, und nimmt so mit jeder Aufführung eine neue Gestalt an. Samuel Dunscombe Klarinettenensemble interpretiert einen Klassiker der Spektralmusik des legendären rumänischen Pioniers Horațiu Rădulescu. Capricorn’s Nostalgic Crickets, geschrieben im Jahre 1974, ist ein Stück für sieben identische Holzbläser. Es besteht aus 96 gleich langen spektralmusikalischen Ereignissen, die jeweils mit einer limitierten Anzahl von Spieltechniken realisiert werden sollen. Samuel Dunscombe’s Klarinettenensemble denkt das Werk von Grund auf neu, inklusive sämtlicher Spieltechniken und Zeichen.

KONTRAKLANG’s May concert is one of the most contrasting ones so far. An entire world seems to separate the two: a duo for piano, sensors, computer, electronic percussion, violins and various objects sharing the stage with a clarinet septet. High tech and purism. But however distant the two ensembles may be, their artistic approaches are strikingly similar. For both the pieces and the musicians aim to explore the outer reaches of their playing techniques and sound spectra. A further point of commonality is their attempt to open up the concept of time through diverse notations and types of communication between the musicians.

The 40-minute performance by Greek composer-performers Panos Ghikas and Pavlos Antoniadis revolves around through-composed fragments and free improvised passages. With every performance, their collaborative work Toxic Gum takes on a new face. Samuel Dunscombe Clarinet Ensemble will perform a Spectral classic by the legendary Romanian pioneer Horațiu Rădulescu. Capricorn’s Nostalgic Crickets (1974) is a piece for seven identical wind instruments, made of 96 equally long spectral events, each of which must be realized with a limited number of playing techniques. The original score is extremely murky and complex – the players are invited to propose their own instructions. Dunscombe and his fellow clarinetists will realize this work from scratch, with their own techniques and symbols.

Antoniadis/Ghikas + Rădulescu

Toxic Gum

Tickets

  • Vorverkauf: 11 € / 9 €, 
Abendkasse: 13 € / 10 €
  • Vorverkauf im Heimathafen Neukölln | Karl-Marx-Straße 141, Mo – Fr. 16:00 – 19:00 Uhr
  • Tel 030. 56 82 13 40, karten@heimathafen-neukoelln.de
  • Online: print@home (zzgl. VVK-Gebühr)
  • Wir bitten darum, alle reservierten Karten bis spätestens eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Abendkasse abzuholen. Vorverkaufspreise gelten bis 1 Tag vor der Veranstaltung. Am selben Tag gilt der Abendkassen-Preis.